Beim 33. Bundesdelegiertentag der Frauen Union der CDU am 14. September in Leipzig wurde Silke Kurz in den Bundesvorstand der Frauen Union der CDU Deutschlands gewählt.

Die Fachanwältin für Steuerrecht, die auch Bezirksvorsitzende der Frauen Union Württemberg-Hohenzollern ist, konnte mehr als 90 Prozent der rund 400 Delegierten von sich überzeugen und erzielte damit das zweitbeste Stimmenergebnis. 

";Ich bin dankbar und freue mich sehr über dieses große Vertrauen," sagt Silke Kurz. ";Meine neue Aufgabe nehme ich engagiert an und werde mich mit meinen fachlichen Kompetenzen auf dem Gebiet der Steuern und Finanzen einbringen. Vor allem möchte ich Frauen Mut machen, mutig und entschlossen ihren Weg zu gehen. Mein Ziel ist es, dazu beizutragen, dass in unserer Partei Vielfalt zählt." Sie sei überzeugt, dass Erfolg, gerade in herausfordernden Zeiten, nur gemeinsam zu erreichen ist. ";Eine moderne CDU, die auch in Zukunft Politik erfolgreich gestalten will, benötigt mehr Frauen an den Schalthebeln der Macht - sowohl in Partei als auch in politischen Mandaten", so Silke Kurz.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag