Was macht uns stark? Was hält uns gesund? Wie führe ich mich selbst und meine Kolleginnen und Kollegen gesund? Diesen und anderen relvanten Fragen sind die Mitglieder des Bezirksfachausschusses Gesundheitspolitik der CDU Württemberg-Hohenzollern sowie des Arbeitskreises Gesundheit des CDU Kreisverbandes Tübingen am Samstag, den 29. Juni unter der Leitung seines Vorsitzenden, dem Tübinger CDU-Vorstandsmitglied Dr. Dr. Carsten Köhler, vor Ort in Tübingen nachgegangen.

Referent war dabei  der agile Tübinger Christoph Anrich. Der studierte Theologe und Sportwissenschaftler ist Inhaber und Geschäftsführer der Tübinger Firma Previlance die mit dem Slogan wirbt "Wir stehen für agiles Gesundheitsmanagement!".
Bessere Ernährung? Mehr Bewegung? Entspannung? Erholsamer Schlaf? Bessere Kommunikation? Jeder ist selbst verantwortlich sein eigenes Leben gesund zu führen!
Wie kann der Arbeitgeber besonders in den klein- und mittelständischen Unternehmen dies individuell unterstützen bzw. unterstützende Rahmenbedingungen dafür schaffen? Gerade in Zeiten des
Fachkräftemangels, der Digitalisierung, der zunehmenden psychischen Belastung und mit der Prämisse der Vereinbarkeit von Beruf & Familie?
Nach einem dynamischen und hoch interessanten Vortrag, der selbstverständlich mit aktiven Bewegungsübungen der Teilnehmenden unter Leitung des Vortragenden unterbrochen wurde, entspannte sich eine lebendige Diskussion. Nachhaltige Fürsorge - auch beim Menschen  und nicht nur bei den Maschinen war ein Begriff der näher beleuchte wurde genauso wie die Aufgabe sich selbst und andere gut zu führen. Mit den lebendigen Eindrücken von diesem Samstag werden sich die Mitglieder in der kommenden Ausschusssitzung am 3. September in Zwiefalten weiter mit dem Thema Gesundheitsmanagement und Prävention befassen um auch konkret zu überlegen, was dies für die gesundheitspolitische Arbeit der CDU in Zukunft bedeuten kann.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag