Am 06.11. 2021 hielt die Frauen Union Württemberg-Hohenzollern ihren Bezirksdelegiertentag mit Neuwahlen des Bezirksvorstandes in Balingen ab. Silke Kurz aus dem Kreis Reutlingen wurde mit überzeugenden 93,7 % erneut zur Bezirksvorsitzenden gewählt.

„Die Vereinigungen stehen für die Vielfalt in der CDU und die Frauen Union erwarte ein wertschätzendes Miteinander auf Augenhöhe in und mit der CDU. Wir als Frauen Union sind die, die mannigfaltige Lebens- und Berufserfahrung in die Arbeit und Ausrichtung der CDU einbringen können. Wir sind die, die mitten im Leben stehen und authentisch viele Bürgerinnen und Bürger ansprechen können und deren Herausforderungen im Alltag kennen.“, so Silke Kurz.

Die politischen Reden von Frau Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB und zugleich Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands und von Frau Susanne Wetterich MdB a.D., Landesvorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg wurden mit Spannung erwartet.
„Warum haben die Frauen die CDU deutlich weniger gewählt? Verloren haben wir bei den Frauen in der mittleren Generation. Im Programm der Frauen Union der CDU Deutschlands standen zahlreiche Themen, die für Frauen in ihren Lebensrealitäten wichtig sind, so finden sich hierin auch passgenaue Lösungsansätze zur Frage der finanziellen Absicherung bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und im Alter. Themen wie Abschaffung der Minijobs für auf Dauer angelegte Beschäftigungsverhältnisse oder auch Fragen einer ausgleichenden Steuerklassenwahl hat die Frauen Union in ihrem Programm. Eingang in das Programm der CDU haben diese Themen jedoch nicht gefunden. Mehr Frauen in den Gremien, darauf kommt es entscheidend an.“, so Annette Widmann-Mauz MdB. „Ein großer Erfolg der Frauen Union Baden-Württemberg war es, dass der Anteil der weiblichen Abgeordneten bei der Landtagswahl deutlich erhöht werden konnte. Doch damit dürfen und werden wir uns nicht zufrieden geben. Die Vorschläge der Frauen Union im Land in Bezug auf die Änderungen des Landtagswahlrechts sind wegweisend für die geplante Neuregelung gewesen. Der strukturelle Wandel in Form von digitalen Gremiensitzungen trägt entscheidend zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit der Parteiarbeit bei.“, so Susanne Wetterich. Ein engagierter und interessanter Austausch schloss einen sehr abwechslungsreichen und erfolgreichen Bezirksdelegiertentag.

Silke Kurz wird mit ihren drei Stellvertreterinnen, Isolde Weggen, Christine Jerabek, Brigitte Roll, und dem gesamten weiteren Team des Bezirksvorstandes bestehend aus Christine Lambrecht (Schatzmeisterin), Anna-Elisabeth Heller (Schriftführerin), Ute Schwarzenberger (Pressesprecherin), Steffi-Melanie Kemmler (Internetreferentin), Sonja Stephan (Mitgliederbeauftragte) und den Beisitzerinnen Diana Arnold, Simone Beck, Gabriele Bentele, Dr. Susanne Bix, Cornelia Hohmann, Monika Hipp, Birgit Körnig, Conny Rebholz und Kerstin Specht, auch in den nächsten beiden Jahren die Interessen der Frauen Union im Bezirk engagiert und zielgerichtet vertreten.

Vorheriger Beitrag