Beim 34. Bundesparteitag der CDU Deutschlands, der am 22. Januar 2022 in digitaler Form stattfand, wurde nicht nur der durch die Mitgliederbefragung empfohlene Kandidat Friedrich Merz MdB zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt, auch für die CDU Württemberg-Hohenzollern haben sich einige Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl gestellt.

„Ich freue mich, dass der Bezirk Württemberg-Hohenzollern weiterhin stark im neuen Vorstand und Präsidium vertreten sein wird. So können wir auch die besonderen Anliegen und Interessen unserer Region im höchsten Gremium der CDU Deutschlands vertreten.“, so der Bezirksvorsitzende Thomas Bareiß.

Erfreulich war die Wahl der 32-jährigen Ronja Kemmer MdB aus Erbach (Wahlkreis Ulm) ins Präsidium sowie die erneute Wahl von Thomas Bareiß MdB aus Balingen (Wahlkreis Zollernalb/Sigmaringen) als Beisitzer. Bareiß ist bereits seit 2018 Mitglied im Bundesvorstand. Der Bezirksvorsitzende der CDU Württemberg-Hohenzollern Bareiß sagte dazu: „Herzlichen Glückwünsch an Ronja Kemmer! Das ist ein sehr wichtiges Amt in einer sehr spannenden Zeit. Wir wünschen ihr alles Gute für die neue Aufgabe, viel Glück, Erfolg und Gottes Segen.“ Dass eine junge und engagierte Politikerin wie Kemmer nun eine der sieben Mitglieder des Präsidiums sei zeige, dass die CDU den Weg der Erneuerung und Verjüngung nun beschreite. Der CDU Bundesparteitag war nach 16 Jahren Regierungszeit im Bund geprägt von Umbruch und Aufbruch.

Das bisherige Präsidiumsmitglied Annette Widmann-Mauz MdB wurde nicht erneut in das Präsidium der CDU Deutschlands gewählt. Dem Verband tue dies besonders leid, weil sie bereits jahrelang die CDU Baden-Württemberg und auch den Bezirksverband Württemberg-Hohenzollern mit viel Engagement im Präsidium vertreten hatte. „Nach so einer langen Zeit ist ein solches Ausscheiden für jeden bitter. Der Bezirksverband und auch ich persönlich bedanken uns sehr herzlich bei Annette Widmann-Mauz. Über viele Jahre hat sie die CDU in unserer Region geprägt und hat vor allem auch in ihrer Funktion als Bundesvorsitzende der Frauen Union viele Debatten und Themen angestoßen und umgesetzt. Wir haben ihr viel zu verdanken.“, so Bareiß.

Thomas Bareiß zeigte sich im Gesamten zufrieden mit dem Bundesparteitag. „Herzlichen Glückwunsch dem neuen Parteivorsitzenden. Friedrich Merz hat viel Zustimmung bei uns im Südwesten und mit ihm und einem guten Mix an neuen und erfahrenen Personen im Parteivorstand sind wir gut aufgestellt für die kommende Zeit. Wir haben inhaltlich und organisatorisch viel Arbeit vor uns. Die CDU ist die größte und stärkste Partei der christdemokratischen Parteienfamilie in Europa. Daraus erwächst für uns eine große Verantwortung. Trotz allen gesellschaftlichen Veränderungen finde ich, dass unsere Inhalte und Werte so aktuell und modern wie schon lange nicht mehr sind. Deshalb ist es mir um die Zukunft der CDU nicht bang. Wir bleiben auch in Zukunft demütig auch wenn wir uns ein klein wenig freuen, dass die CDU Baden-Württemberg in den aktuellen Umfragen wieder zulegt. Es liegt aber viel Arbeit vor uns. Wir sind hochmotiviert und packen es an.“, so der CDU Bezirksvorsitzende Thomas Bareiß.

Vorheriger Beitrag