Mit Rückenwind geht der neugewählte CDU-Bezirksvorstand in die Landtagswahl. Der 40jährige Sigmaringer Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß wurde mit 95,1% als Bezirksvorsitzender bestätigt.

 ";Wir haben in den letzten beiden Jahren unheimlich viele Themen angepackt, die sehr arbeitsreich waren", betonte der Balinger in seinem Rechenschaftsbericht. So haben man schon früh einen Volksentscheid zur Einführung der Gemeinschaftsschule gefordert oder sich im letzten Jahr sehr intensiv mit der Sterbehilfe auseinandergesetzt. Auch der Ärztemangel im Ländlichen Raum, zu dem der Bezirksverband sich zählt, stand im Mittelpunkt einer Fachtagung. Für den 41. Bezirksparteitag in Bad Saulgau hatte Bareiß nun mit der Einladung Zoltn Balogs, des ungarischen Bildungsministers, für kontroverse Diskussionen gesorgt. ";Wir müssen in Europa miteinander sprechen, nicht übereinander, wenn eine Lösung für die Flüchtlingskrise finden wollen", erklärte Bareiß die Einladung.
Neben der Rede von Minister Balog standen weite Ehrengäste wie der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl Gudio Wolf MdL und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt MdB auf der Rednerliste.
Turnusgemäß wurde auch der weitere Bezirksvorstand gewählt. Bareiß zur Seite stehen als Stellvertreter die nächsten beiden Jahren erneut der Europaabgeordnete Norbert Lins und der Landtagsabgeordnete Karl-Wilhelm Röhm. Die frühere Europaabgeordnete Elisabeth Jeggle stellte ihr Amt als Stellvertreterin zur Verfügung. Ihr nach folgt Susanne Schwaderer, die sich im Wahlkreis Bodensee um das Landtagsmandat bewirbt.
Auch beim Pressesprecher gab es einen Wechsel: für den langjährigen Pressesprecher Christoph Koch rückt der Tübinger Alkmar von Alvensleben nach. Mit Prof. Dr. Thomas Spägele als Bezirksschatzmeister, Martin Weng als Bezirksschriftführer und Florian Weidlich, der ebenfalls erstmals kandidierte, als Bezirksinternetreferent wurde der geschäftsführende Vorstand vervollständigt.
Die Beisitzer sind Sylvia Gasier (Reutlingen), Barbara Münch (Alb-Donau/Ulm), Michael Donth MdB (Reutlingen), August Schuler (Ravensburg), Walther Puza (Biberach), Sylvia Zwisler (Bodenseekreis), Heinz Wiese MdB (Alb-Donau/Ulm), Frank Schroft (Zollernalbkreis), Arne Zwick (Sigmaringen) und Isolde Weggen (Biberach).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag