"Die heute vom Kultusministerium veröffentlichten Zahlen offenbaren das ganze Ausmaß der fatalen grün-roten Bildungspolitik. Haupt- und Werkrealschulen bluten vollends aus. Die Lehrkräfte unserer Realschulen und Gymnasien werden finanziell und personell im Regen stehen gelassen und auf dem grün-roten Bildungsaltar geopfert. Mit immer weniger Mittel müssen sie mit immer unterschiedlicheren Leistungsniveaus zurechtkommen während gleichzeitig die grün-rote Regierung annährend 12.000 Lehrerstellen streicht. Dies trifft besonders die Realschulen und Gymnasien. Das bisherige Bildungsniveau kann aufgrund der starken Unterschiede der individuellen Leistungsfähigkeit der Schüler innerhalb einer

"Die Folge wird sein: die Eltern flüchten künftig in die Privatschule. Ich meine aber, es ist zuallererst eine öffentliche Aufgabe, hervorragende Bildung unabhängig vom Geldbeutel der Eltern anzubieten. Das hat unser Land immer ausgezeichnet und wir sind jetzt dabei, diesen Vorteil auf lange Zeit zu verlieren", unterstrich Bareiß.
"Zudem zeigen die aktuellen Zahlen, dass diese ideologischen Versuchsschulen, trotz der beharrlichen Werbeveranstaltungen der Landesregierung, vor Ort von den Eltern nicht gewollt sind. Die Gemeinschaftsschulen suchen oftmals händeringend nach Schülern, und dies, obwohl Grün-Rot gerade diesen Schultyp besonders großzügig mit Haushaltsmitteln versorgt. Gleichzeitig lässt die Landesregierung die bisherigen klassischen Schulformen durch Kürzungen von Geldern und Lehrerstellen mit den zwischenzeitlich stark angestiegenen Schülerzahlen am langen Arm verhungern", so Thomas Bareiß MdB.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag