CDU Fachausschuss Hochschulen und Wissenschaft besucht DHBW Ravensburg - Vorsitzender Ulrich Hemel und MdL August Schuler: DHBW benötigt ausreichend Gebäude und Fachräume

Derzeit kann die DHBW Ravensburg-Friedrichshafen ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte in der breit gefächerten Hochschullandschaft von Baden-Württemberg. Zu diesem Anlass war der CDU Bezirksfachausschuss „Hochschulen und Wissenschaft“ mit seinem Vorsitzenden Prof. Dr. Ulrich Hemel zu einem Besuch in Ravensburg.

Starkes Wachstum der DHBW

Die besten Abiturienten gehen an die Duale Hochschule“, so das Ergebnis der von der Universität Tübingen betreuten Tosca-Studie, welche den Übergang vom Gymnasium auf die Hochschulen und in die duale Ausbildung untersucht hat. Entsprechend stark sind auch die  Standorte Ravensburg und Friedrichshafen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in den letzten Jahren gewachsen. Was die Stärke und den Charme der DHBW in Ravensburg ausmacht, ist die Dezentralität an mehreren Lernorten mitten in der historischen Innenstadt, die so auch eine jugendliche Belebung erfährt. Gleichwohl macht es diese Struktur nicht leichter, wenn das Wachstum weiter anhält und geeignete Gebäude und Räume fehlen.

 

Von links: Prof. Dr. ErnsDeuer (Prodekan Wirtschaft), Rektor Prof. Dr.-Ing. Herbert Dreher, Ausschuss-Vorsitzender Prof. Dr. Ulrich HemelProf. Dr. Volker Simon (Dekan Wirtschaft) und Landtagsabgeordneter August Schuler beim DHBW-Fachgespräch.

Foto: Wahlkreisbüro August Schuler

 

Weitere Landesförderung

In einem Fachgespräch mit den Verantwortlichen der DHBW haben Ausschussvorsitzender Prof. Ulrich Hemel und Landtagsabgeordneter August Schuler (CDU) gegenüber Rektor Herbert Dreher und seinen Kollegen ihre Unterstützung zugesagt, damit das Land die positive Entwicklung in Ravensburg weiter fördert. Prof. Ulrich Hemel dankte August Schuler MdL für dessen langjährige aktive Präsenz auch als Stadtrat und Fraktionsvorsitzender für den Hochschul-Standort und seinen politischen Einsatz für die DHBW Ravensburg. Hemel ist Vorsitzender des Bezirksfachausschusses Hochschule und Wissenschaft der CDU im Bezirk Württemberg-Hohenzollern.

 

Derzeit studieren an den DHBW-Standorten Ravensburg und Friedrichshafen fast 4000 junge Menschen bei 1.200 Partnerfirmen mit 90 Professoren und vielen nebenamtlichen Dozenten aus Wirtschaft und Industrie. Angeboten werden zahlreiche Studiengänge und Fächer wie Betriebswirtschaft, Mediendesign, Wirtschaftsinformatik, Medien- und Kommunikationswirtschaft, aber auch technische Disziplinen wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder Luft- und Raumfahrt (am Standort Friedrichshafen).

 

 

 

 

 

Kontakt

Alkmar von Alvensleben
Pressesprecher

E-Mail: Opens window for sending emailAlkmar von Alvensleben